Nur

 

 

 

Nur schwarze Erde

Höhlen Wühlmäuse Gewürm

Mein Magen

Gleicht der Höhle

In der sich mein Äußeres

Befindet

Un- erahnt

Von Ahnungslosen

Umbrandet

Gehe ich durch die Stadt

Eine Schiebekulisse eines

Fern-realen

Traumes

Nirgends ein Ort

Der mich einlädt

Nirgends eine Hand

Kein Gruß

Die Wühlmäuse nagen

Sich durch die Erde

Meines Traumes

Ernagen den Riss

Erahnen meine innere

Zerrissenheit

Sind nicht in Sorge.

Wühlen kalt.

 

Die Stadt wird zum Ozean

Schwarz beleuchtet ihn die Nacht

In diesem strande ich an

Einsamen Inselchen

Bewohnt von

Steinernen Barracken.

Von Affen, die grinsend

Sich aufschwingen, mich beobachtend

Ehe ich

Weiter treibe.

 

Ich bin

Eine Plastiktasche

Aufgewühlt vom Sturm

Mal hierhin

Mal dorthin

Ein Ende nicht erreichend

Klein

Peitscht mich die Gischt

An ein

Wohlgemeintes

Ende der Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: